Weniger Wollen | Teresa Hörl, Katharina Deml & Ines Aufgebauer

Weniger Wollen
Ein – Aus – Pause

Weniger Wollen ist ein zyklisches Happening. Eine Gruppe von Performern erzeugt in mehreren Aufführungen mittels Atmen akustische Phänomene. Durch die sanfte Geräuschkulisse der lebenswichtigen Körperfunktion entsteht im Innenraum der Kirche St. Maximilian ein Ort konzentrierter Wahrnehmung. Alle Anwesenden sind eingeladen die Performance durch ihren eigenen Atem zu erweitern. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Chor St. Maximilian und freiwilligen, studentischen Performern realisiert.

Zeitplan

„Atmen 1“ | 15.06. | Beginn ca. 16:45Uhr

„Atmen 2” | 19.06.  | Beginn 21:00 Uhr , Treffpunkt 20:45 Uhr, Haupteingang

„Atmen 3” | 21.06. | Beginn 22:00 Uhr, Treffpunkt 21:45 Uhr, Haupteingang

„Atmen 4“  |  23.06. | Beginn 04:00 Uhr, Treffpunkt 03:45, Haupteingang

Die Performance beginnt jeweils pünktlich zur vollen Stunde und dauert 15 Minuten, während des Happenings ist aus akustischen Gründen kein Ein – oder Austritt in / aus die/ der Kirche St. Maximilian möglich.

Ines Aufgebauer
geboren 1989 in München, Abitur 2009, Studium der Kunstpädagogik an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Res Ingold seit 2010, http://www.flachware.de/ines-aufgebauer/

Katharina Deml
geboren 1992 in München, Abitur 2012, Studium der Kunstpädagogik an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Res Ingold seit 2012

Teresa Hörl
geboren 1990, Abitur 2010, Studium der Kunstpädagogik an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Res Ingold seit 2010, http://www.flachware.de/teresa-hoerl/
Share

Comments are closed.