Notre Dame sur l’Isar | Begleitprogramm

Play me, I’m yours!
10.00 – 20.00 Uhr | Platz ohne Namen
Im Mai dieses Jahres standen für 16 Tage insgesamt 14 Klaviere auf Münchens öffentlichen Plätzen und konnten dort nicht nur gespielt, sondern auch bemalt, beklebt und dekoriert werden. Eines dieser 14 Klaviere taucht nun im Rahmen von “Notre Dame sur l’Isar” noch einmal auf und wird hier umringt von den temporären Kunstinstallationen der Studierenden der Kunstakademie seine letzten Tage verbringen.
Notre Dame sur l’Isar – Anwohnerempfang
20.00 Uhr | Platz ohne Namen
Die unmittelbaren AnwohnerInnen des „Platz ohne Namen“ vor St. Maximilian sind eingeladen gemeinsam die allerersten Schritte auf die für Fußgänger geöffnete isarparallele Wittelsbacherstraße zu setzen und gemeinsam mit den urbanauten und der Gemeinde und Pfarrei St. Maximilian den öffentlichen Raum rund um St. Maximilian neu zu entdecken.
u.a. mit Diskussionsbeiträgen von Andrea-Elisabeth Lutz (Erzdiözese München und Freising), Pfarrer Rainer Schießler und Kirchenvorstand Stephan Alof (St. Maximilian), Alexander Miklosy (BA 2 Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt) und Benjamin David (die urbanauten)
Glockenschmelze
16.00 Uhr | Platz ohne Namen
Eine Glocke aus Eis schmilzt dahin. Dabei tropft sie aus ihrer Struktur bis sie sich komplett in der Erde verflüchtigt.

Führung durch den temporären öffentlichen Raum
16.00 Uhr | Treffpunkt: Kircheneingang
mit Pfarrer Rainer Schießler und Kirchenvorstand Stephan Alof (St. Maximilian), Prof. Maria Auböck (Akademie der Bildenden Künste), Studierenden der Klassen Maria Auböck & Res Ingold, Benjamin David & Ulrike Bührlen (die urbanauten)

Weniger Wollen – Atmen 1
ca. 16.45 Uhr Uhr | St. Maximilian
Partizipative Performance (zur detaillierten Projektbeschreibung)

Eröffnungs-Pique-Nique
17.00 Uhr | Pfarrer-Rosenberger-/ Wittelsbacherstraße/ Platz ohne Namen
Ein Sommerpicknick mitten in der temporären Kunstinstallation „Notre Dame sur l’Isar“, am Westufer der Isar, im öffentlichen Raum rund um St. Maximilian zwischen Reichenbach- und Wittelsbacherstraße. Jeder ist herzlich eingeladen, sein eigenes Picknick , Picknickdecke, Großfamilie oder Hausgemeinschaft mitzubringen. Wer es sich ein bisschen einfacher tun will, kann auch ein Rundumsorglos-Picknick-Paket bei Kirchenvorstand Stephan Alof unter der E-Mail-Adresse info@dasjosef.de bestellen. Für 29 € gibt es Picknick für Zwei samt einer guten Flasche Weißwein und 2 Gläsern. Abholung zwischen 17.00 – 19.00 Uhr am Haupteingang von St. Maximilian. Weitere Informationen gibt es hier.

Notre Dame sur l’Isar – Vernissage
18.30 Uhr | Pfarrer-Rosenberger-Straße
u.a. mit Andrea-Elisabeth Lutz (Erzdiözese München und Freising), Pfarrer Rainer Schießler und Kirchenvorstand Stephan Alof (St. Maximilian), Prof. Maria Auböck (AdBK), Prof. Res Ingold (AdBK), Studierende an der Akademie der Bildenden Künste,  einem Vertreter des BA 2 – Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Benjamin David & Ulrike Bührlen (die urbanauten)

Mozart-Nacht
20.00 Uhr | St. Maximilian
Chor St. Maximilian und Orchester Ensemble Lodron führen am Samstag, den 15. Juni 2013, die Große Messe in c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart auf. Zudem werden in der Mozart-Nacht in St. Maximilian die Motetten „Exultate Jubilate“ und „Ave Verum“ zu hören sein. Obwohl die c-Moll-Messe unvollendet geblieben ist, gilt sie vielen Musikliebhabern als Mozarts größtes kirchenmusikalisches Werk. Erneut ist es Gerald Häußler gelungen, namhafte Solisten für die Mozart-Nacht in St. Maximilian zu gewinnen: die Sopranistinnen Sibylla Duffe und Katja Stuber, Tenor Tilmann Unger und Bass-Bariton Bernhard Spingler.

Tickets für die Mozart-Nacht in den Kategorien 16, 20 und 24 Euro gibt es im Vorverkauf bei Hieber Lindberg, am Kulturkiosk Pestalozzistraße 20, im Pfarrbüro von St. Maximilian und direkt an der Abendkasse.

Hauptgottesdienst
10.00 Uhr | St. Maximilian
Führung durch St. Maximilian
18.00 Uhr | Treffpunkt: Kircheneingang

STADTfragen
19.00 Uhr | Platz ohne Namen
In den Sommermonaten trifft sich das Junge Forum des Münchner Forums regelmäßig zu informellen Gesprächen über aktuelle und brennende Themen der Stadtentwicklung (Münchens). Im Juni ist das Projekt „Notre Dame sur l’Isar“ Anlass, um in den über Themen Kunst im öffentlichen Raum und den innerstädtischen Isarraum zu diskutieren.

Weniger Wollen – Atmen 2
21.00 Uhr | St. Maximilian
Partizipative Performance mit konzertantem Charakter, zusammen mit dem Chor St. Maximilian (zur detaillierten Projektbeschreibung)
Glockenschmelze
17.00 Uhr | Platz ohne Namen
Eine Glocke aus Eis schmilzt dahin. Dabei tropft sie aus ihrer Struktur bis sie sich komplett in der Erde verflüchtigt.

Führung durch den temporären öffentlichen Raum
17.00 Uhr | Treffpunkt: Kircheneingang
mit Prof. Maria Auböck (AdBK) und Benjamin David (die urbanauten)

Prof. Maria Auböck: „Leben am Ufer – Stadt und Fluss jetzt!“
18.00 Uhr | Platz ohne Namen
Das Leben am Fluss ist derzeit in vielen Städten ein aktuelles Thema: der Vortrag zeigt Beispiele dazu und stellt internationale Vergleiche an. Paris, Berlin, Amsterdam, Wien, … durch Landschaftsgestaltung wird die Lebensqualität urbaner Quartiere erhöht. Mit dem Zugang zum Flussufer werden neue räumliche Bezüge geschaffen, die dem Leben der Stadt und den Stadtbewohnern zugute kommen! Neben Ihrer Tätigkeit als Landschaftsarchitektin in Wien mit dem Büro AUBÖCK + KÁRÁSZ ist Maria Auböck Professorin der Akademie der bildenen Künste in München.
Im Anschluss: Diskussion mit Susanne Hutter von Knorring (Referat für Stadtplanung und Bauordnung der LH München), Pfarrer Rainer Schießler (St. Maximilian), Prof. Maria Auböck (AdBK), Regine Geibel (muenchenarchitektur.com) und Benjamin David (die urbanauten)

In Zusammenarbeit mit dem gemeinsamen Arbeitskreis Isarlust der urbanauten und des Münchner Forums.

Führung durch den temporären öffentlichen Raum
18.00 Uhr | Treffpunkt: Kircheneingang
mit Florian Otto (Künstl. Ass. von Prof. Res Ingold/ AdBK), Alexis Dworsky (Künstl. Ass. von Prof. Res Ingold/ AdBK) und Studierenden der Klassen Prof. Maria Auböck (AdBK) & Prof. Res Ingold (AdBK)

Heilige Messe
19.00 Uhr | St. Maximilian

Finissage & Künstlergespräch „Where the Fuck is Wonderland / Notre Dame sur l’Isar – Revisited“
20.00 Uhr | Platz ohne Namen
Sieben Tage nach Eröffnung von „Notre Dame sur l’Isar“ soll in einem offenen Format gemeinsam mit den Projektbeteiligten und den AnwohnerInnen von St. Maximilian ein vorläufiges Resümee gezogen werden, u.a. mit Andrea-Elisabeth Lutz (Erzdiözese München und Freising), Pfarrer Rainer Schießler (St. Maximilian), einem Vertreter des BA 2 – Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Alexis Dworsky (Künstl. Ass. von Prof. Res Ingold), Florian Otto (Künstl. Ass. von Prof. Maria Auböck), Studierenden der Akademie der Bildenden Künste München und Benjamin David (die urbanauten)

Weniger Wollen – Atmen 3
22.00 Uhr | St. Maximilian
Partizipative Performance (zur detaillierten Projektbeschreibung)

Glockenschmelze
16.00 Uhr | Platz ohne Namen
Eine Glocke aus Eis schmilzt dahin. Dabei tropft sie aus ihrer Struktur bis sie sich komplett in der Erde verflüchtigt.

Führung durch den temporären öffentlichen Raum
16.00 Uhr | Treffpunkt: Kircheneingang
mit Alexis Dworsky (Künstl. Ass. von Prof. Res Ingold/ AdBK) und Studierenden der Klassen Prof. Maria Auböck (AdBK) & Prof. Res Ingold (AdBK)

Pique-Nique
17.00 Uhr | Pfarrer-Rosenberger-/ Wittelsbacherstraße, Platz ohne Namen
Ein Sommerpicknick mitten in der temporären Kunstinstallation „Notre Dame sur l’Isar“, am Westufer der Isar, im öffentlichen Raum rund um St. Maximilian zwischen Reichenbach- und Wittelsbacherstraße. Jeder ist herzlich eingeladen, sein eigenes Picknick , Picknickdecke, Großfamilie oder Hausgemeinschaft mitzubringen. Wer es sich ein bisschen einfacher tun will, kann auch ein Rundumsorglos-Picknick-Paket bei Kirchenvorstand Stephan Alof unter der E-Mail-Adresse info@dasjosef.de bestellen. Für 29 € gibt es Picknick für Zwei samt einer guten Flasche Weißwein und 2 Gläsern. Abholung zwischen 17.00 – 19.00 Uhr am Haupteingang von St. Maximilian. Weitere Informationen gibt es hier.

Weniger Wollen – Atmen 4
4.00 Uhr | St. Maximilian
Partizipative Performance (zur detaillierten Projektbeschreibung)

Hauptgottesdienst
10.30 Uhr | St. Maximilian

Pfarrfest der Gemeinde St. Maximilian
ab 11.30 Uhr | Pfarrer-Rosenberger- und Wittelsbacherstraße, Platz ohne Namen
Das alljährliche Pfarrfest der Gemeinde St. Maximilian findet in diesem Jahr erstmals auf dem vergessenen Kirchenvorplatz vor St. Maximilian – auf dem „Platz ohne Namen“, der Pfarrer-Rosenberger- und der Wittelsbacherstraße und dem Isarufer – statt.

Share