+++ Die ersten #kulturlieferdienste 2022 +++ N°187 & N°188 +++

Erste Termine Kulturlieferdienst 2022

Samstag, 22.01.2022, 12:00 – 13:00 Uhr | Nejma x Oertelplatz x Allach (autofrei)
Künstlerinfo I Facebook Veranstaltung I Instagram

Samstag, 22.01.2022, 14:30 – 15:30 Uhr | Pakobeatz x Pasinger Bahnhofsplatz x Pasing (autofrei)
Künstlerinfo I Facebook Veranstaltung I Instagram

Bitte helft mit beim Rumerzählen. Am besten, indem Ihr die Facebook-Veranstaltungen teilt oder die Instagram-Sharepics an Freunde weiterschickt.

Ein weiteres pandemisches Jahr hat begonnen. Und immer noch leiden Künstler*innen und Kulturschaffende unter den Folgen der Pandemie. Auftritte sind immer noch rar und schwierig. In Kulturstätten gilt die „2 G Plus Regel“ und eine 25% Auslastung. Konzerte sind damit kaum möglich und seinen Lebensunterhalt kann man damit in München nicht bestreiten.
Der #kulturlieferdienst ist also relevant wie eh und je und liefert mit seinen Kulturdemonstrationen Musik in die Stadtviertel quer durch ganz München. Wir verwandeln Münchens Straßen und Plätze zu Konzertsälen, versprochen!
Wer keinen #kulturlieferdienst mehr verpassen will kann sich hier für den Newsletter anmelden.

>> Support your local Künstler*innen, Kulturschaffende und Tontechniker*innen mit einer steuerabzugsfähigen Spende via paypal.me/kulturlieferdienst <<<

Gern könnt Ihr uns mit einer steuerabzugsfähigen Spende auf das Konto des gemeinnützigen Isarlust e.V. …
Isarlust e.V.
IBAN DE21 7015 0000 1003 1412 96 | BIC SSKM DE MM XXX
Verwendungszweck | kulturlieferdienst

… unterstützen. Ab 200 Euro gibt es eine Spendenbescheinigung mit der Post, wenn Sie/ Du Deine Postadresse im Verwendungszweck mit angibst. Bei Beträgen darunter genügt der Kontoauszug oder die PayPal-Bestätigungs-E-Mail für die Einreichung mit der Einkommenssteuererklärung. Die Spende wird über den gemeinnützigen Isarlust e.V. abgewickelt und kann in voller Höhe von der Einkommens- oder Körperschaftssteuer abgesetzt werden.

Share
Posted on by Ulrike Buehrlen. This entry was posted in Allgemein, die urbanauten, Kulturlieferdienst. Bookmark the permalink.

Comments are closed.