Experiment : Zwischennutzung

 
Unter dem Motto NXWS (sprich: “next wiesn”) luden die urbanauten während des weltberühmten Volksfest in die Theresienhöhe 7. 18 Tage lang heterotopisches Teufelsrad und zeitgleich  die  “URBAN EPISODE 1” einer Zwischennutzung, unweit vom Wiesn-Haupteingang entfernt. Ein urbanautisches Experiment inmitten des ganz normalen Wiesn-Wahnsinns als (weiterer) Ort der Begegnung und des Austauschs einer Freizeit- und Erlebnisgesellschaft, die vor allem motiviert durch den Wunsch nach zwischenmenschlichem Kontakt die Wiesn besuchen. Festgehalten wurde das Experiment in Bildern, von denen eine Auswahl in der Galerie am Ende des Beitrags zu sehen sind. Mit der Wiesn endet auch die “URBAN EPISODE 1” und die urbanauten sind neugierig, wie eine zweite Episode aussehen könnte.
 
Ganz gewiss ist schon mal,  dass  die urbanauten das Zwischennutzungs-Projekt Ruffinihaus – inmitten kreativ mitgestalten und ab dem 04.10.2017 dort mit Büros vertreten sind.  3+ Monate lang wird an neuen Projekten, Debatten und Konzepten gefeilt – und das mit 170 Kultur- und Kreativschaffenden unter einem Dach mit DOK.fest MünchenMucbook – das Münchner StadtmagazinUnternehmerTUM GmbHHYVE und vielen vielen mehr. Möglich gemacht wird das Projekt durch die Landeshauptstadt München. 
 
Fotos: Amelie Tegtmeyer | die urbanauten
 
 
Share
Posted on by Clara Muth. This entry was posted in die urbanauten. Bookmark the permalink.

Comments are closed.