Freiluftgalerie „LIFE IS A BEACH. ENTWÜRFE FÜR EIN ISARFLUSSBAD“ vom 05. bis 23. Oktober 2016 in den Frühlingsanlagen

EEAD1224-B679-4C68-B174-1B29F3E7D50E

  • Freiluftgalerie „LIFE IS A BEACH. ENTWÜRFE FÜR EIN ISARFLUSSBAD“ vom 05. bis 23. Oktober 2016 in den Frühlingsanlagen südlich der Reichenbachbrücke
  • ERÖFFNUNG MIT ÖFFENTLICHER GESPRÄCHSRUNDE am Mittwoch, den 05. Oktober 2016 von 10 bis 12 Uhr
  • Zur Veranstaltung auf Facebook geht es hier lang

„Das Leben ist ein Strand“! Wie schön es in München mit einem Flussbad sein könnte, wo und wie dieses möglich wäre – darüber haben sich Architekturstudierende des Masterseminars „LIFE IS A BEACH“ an der Münchner Hochschule für angewandte Wissenschaften im vergangen Wintersemester Gedanken gemacht. Entstanden sind dabei 16 visionäre, mutige und sehr verschiedene Entwürfe für ein Isarflussbad im innerstädtischen Isarraum. Der ISARLUST e.V.  durfte bei der Entstehung dieser Entwürfe als Gastkritiker mitwirken und zeigt diese nun in der Freiluftgalerie „LIFE IS A BEACH. ENTWÜRFE FÜR EIN ISARFLUSSBAD“, die vom 05. bis 23. Oktober 2016 in den Frühlingsanlagen südlich der Reichenbachbrücke besucht werden kann. Mehr Informationen finden Sie auf der Seite des ISARLUST e.V. unter http://bit.ly/2diPkJK

Zum Auftakt der Ausstellung laden die Initiatoren am 05. Oktober 2016 von 10.00 bis 12.00 Uhr zu einem Gespräch an der Freiluftgalerie, um ausführlicher über die Entwürfe und die künftigen Planungen für ein Isarflussbad sprechen zu können. Das Gespräch führen Sina Weber und Benjamin David (Isarlust e.V., Initiatoren des Isarflussbades), Prof. Andreas Meck (Dekan der Fakultät für Architektur der Hochschule München) und Prof. Dr. Silke Langenberg (Professoren des Masterstudios “LIFE IS A BEACH”), Jens Mühlhaus (Green City Energy, Partner des Isarflussbad-Projektes), Paul Bickelbacher (Mitglied des BA 2 Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt und Stadtrat Die Grünen – rosa liste) und Rudolf Fuchs (angefragt, Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München).


Zum Hintergrund der Ausstellung und der Isarflussbad-Idee

Der ISARLUST e.V. setzt sich bereits  seit einiger Zeit für ein öffentliches Flussbad in der großen Isar zwischen Cornelius- und Ludwigsbrücke als Ort der Begegnung, Kommunikation, des Sports und der Erholung ein. Im Juli 2015 hatte er bereits internationale Flussbad-Experten aus New, York, Kopenhagen, Berlin und Zürich zu einer öffentlichen Diskussion und zu einem Fachworkshop mit städtischen VertreterInnen geladen und vor einem Monat den 1. Münchner ISARPOKAL und das 1. Münchner ISARTREIBEN organisiert, bei dem rund 70 MünchnerInnen im „temporären Isarflussbad“ zwischen Braunauer Eisenbahn- und Reichenbachbrücke testschwimmen konnten.


Weiterführende Informationen zum Isarflussbad


Das Projekt EIN ISARFLUSSBAD FÜR MÜNCHEN unterstützen?

Spendenkonto ISARLUST e.V.

Stadtsparkasse München
KtoNr. 1003 141 296
IBAN DE21701500001003141296

Share
Posted on by Benjamin David. This entry was posted in Innerstädtischer Isarraum. Bookmark the permalink.

Comments are closed.