Danke für 2015 & guten Rutsch ins neue Jahr!

stadtgeschichten-muenchner-isar-112_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647Szene aus dem Film „Ein Tag an der Münchner Isar“ (Foto: Bayerisches Fernsehen)

Unser besonderes Highlight zum Jahresende: der 45-minütige Isar-Film „Ein Tag an der Münchner Isar“ (Regie: Peter Giesecke), der heute erstmals um 18 Uhr im Bayerischen Fernsehen zu sehen war. Schön war’s und hier geht es zum Trailer

Wir bedanken uns bei allen Freunden der urbanauten, Isarlust-Mitgliedern, Organisationen, Vereinen, Stiftungen und Partnern sowie der Landeshauptstadt München Kulturreferat, BA 1, 2, 5, 6,  8, 13), die uns in diesem Jahr unterstützt haben – und das sind die Pläne der urbanauten und des Isarlust e.V. für das Jahr 2016!

Wer die Arbeit des Isarlust e.V. unterstützen will, kann dies durch eine Mitgliedschaft oder eine Spende tun!


P R O J E K T E  &  I D E E N   F Ü R   2 0 1 6


15. Januar 2016  | Vorstellung der Dokumentation “Ein Flussbad für München?!“Isarflussbad-Diskussion-Isarlust-querPodiumsdiskussion zum Thema „Isarflussbad“ am Kulturstrand München, Juli 2015 (Foto: Gabriela Neeb).

Im Juli lud der Isarlust e.V. zu Vorträgen mit anschließender Podiumsdiskussion am Kulturstrand mit “Isar-Bürgermeister” Josef Schmid, Benjamin David und vier internationalen Experten in Sachen „Flussbäder“: Archie Lee Coates von + POOL aus New York, Lars Hjorth Bærentzen, der über die populären Hafenbäder in Kopenhagen sprach, Patrick Müller, Leiter der sechs Zürcher Flussbäder und Tim Edler vom Flussbad Berlin e.V..  Nach begeisternden Vorträgen der vier internationalen Gäste kündigte Josef Schmid an, dass er sich ein Flussbad in der “großen Isar” zwischen Ludwigs- und Corneliusbrücke “sehr gut vorstellen” kann. Auch die Vertreter der teilnehmenden Stadtratsfraktionen (SPD, CSU, Grüne, FDP) zeigten sich offen für die Idee. Die Dokumentation der Veranstaltung sowie die Ergebnisse des  Workshops „Ein Flussbad für München?!“ wird der Isarlust e.V. im Januar 2016 vorstellen und einen Ausblick geben, wie es weiter geht.


28. Januar 2016 | 18 Uhr | Öffentliche Vorstellung der „Rahmenplanung innerstädtischer Isarraum“Rahmenplanung-innerstaedtischer-Isarraum-IsarlustAusschnitt aus dem Plan der „Rahmenplanung innerstädtischer Isarraum“. Den vollständigen Plan hier ansehen.

Am 28. Januar 2016 um 18 Uhr stellt Susanne Hutter von Knorring vom Referat für Stadtplanung und Bauordnung die „Rahmenplanung innerstädtischer Isarraum“ öffentlich beim „Arbeitskreis Isar“ des Isarlust e.V., des Münchner Forums und der urbanauten vor. Der genaue Ort wird noch bekanntgegeben. Die MünchnerInnen sind herzlich eingeladen das Konzept mit uns zu diskutieren.  Wenn Sie die Einladung nicht verpassen wollen, können Sie uns eine Anmeldung an benjamin.david@isarlust.org schicken. Der Münchner Stadtrat hat am 21. Oktober 2015 die „Rahmenplanung innerstädtischer Isarraum“ beschlossen – ein ganz großer Erfolg für den Isarlust e.V., der bereits seit 7 Jahren für die innerstädtische Isar zahlreiche Ideen generiert und Ziele und Maßnahmen vorschlägt. Unter dem Namen „Stadt und Fluss – Rahmenplanung innerstädtischer Isarraum“ listet das Konzept des Münchner Stadtrats und des Planungsreferats Leitideen und Handlungsfelder auf, mit denen die Aufenthaltsqualität am Fluss und auch in der Innenstadt, wo bisher Autoverkehr und Leere dominieren, gesteigert werden kann. Den vollständigen Plan hier ansehen.


18. Februar 2016 | 19 Uhr | Podiumsdiskussion „Isar für alle“ im Rahmen der Jahresausstellung Freiraum 2030“ des Referats für Stadtplanung und Bauordnung328BlickvonCorneliusbrueckenachSuedenLHMPhilipWinkelmeierBlick von der Corneliusbrücke nach Süden (Foto: LHM, PhilipWinkelmeier) 

Am 18. Februar 2016 um 19 Uhr diskutieren Gäste unterschiedlicher Disziplinen in der Rathausgalerie das Thema „Isar für alle“. Moderiert wird die Veranstaltung von Nicolette Baumeister. Vom Planungsreferat eingeladen sind:

Podiumsgäste:
Prof. Maria Auböck, Landschaftsarchitektin, Akademie der Bildenden Künste, München
Walter Binder, ehem. Bayerisches Wasserwirtschaftsamt, Verein Living Rivers
Benjamin David, Verein Isarlust
Andrea Gebhard, Mahl Gebhard Konzepte Landschaftsarchitekten, München
Dieter Lang, Generalbevollmächtigter Bau, Zukunftsinitiative Deutsches Museum, München

Moderation:
Marco Eisenack, Textbau, München

Die Diskussion findet im Rahmen der Ausstellung „Freiraum 2030″ statt. Vom 14. Januar bis zum 3. März 2016 werden in der Rathausgalerie zentrale Aspekte der Freiraumplanung als wichtiges Thema der Stadtentwicklung präsentiert.


Vrstl. 12. Mai – 14. August 2016 | Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen | Künstler, Kulturschaffende und Sponsoren gesucht!Kulturstrand-2016Strandatmosphäre am Vater-Rhein-Brunnen 2015 – für Groß und Klein (Foto: Gabriela Neeb).

Auch nächsten Sommer wird es den Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen geben! Das hat am 15. Dezember der Kreisverwaltungs-Ausschuss des Münchner Stadtrats beschlossen. Die Eröffnung ist für den 12. Mai 2016 geplant – und die urbanauten mitten in den Planungen für das Kulturprogramm und auf der Suche nach Partnern und Sponsoren! Über Anmeldungen von KünstlerInnen, Kulturschaffenden, Organisationen und Vereinen, die mit uns zusammen Kunst und Kultur machen wollen, freut sich Benjamin David. Anfragen zu Sponsoring beantwortet Andreas Keck.


Vrstl. 01. Mai und 10. Juli 2016 | Testschwimmen bzw. BIG JUMP, Isar-Pokal und IsartreibenBig-Jump-2015-Isarlust

Beim BIG Isar JUMP sprangen MünchnerInnen gemeinsam in die Isar (Foto: Gabriela Neeb).

2016 will der Isarlust e.V erneut für eine Aufhebung des Badeverbots im innerstädtischen Isarraum demonstrieren – nur diesmal für die “große Isar”! Ein paar Stunden lang plant der Verein den Isarabschnitt zwischen Cornelius- und Ludwigsbrücke in ein temporäres Flussbad zu verwandeln, bei der zuerst Schwimmprofis beim Isar-Pokal ihr Können unter Beweis stellen und danach alle andern Wasserliebhaber die Isar entlang treiben können… Vrstl. am 01. Mai 2016 ist ein Testschwimmen geplant. Gemeinsam in den Fluss springen war auch das Motto des BIG Isar JUMP im Juli diesen Jahres. Rund 130 MünchnerInnen nahmen bei strahlendem Wetter an der europaweiten Aktion BIG JUMP teil – für die Aufhebung des Badeverbots im innerstädtischen Isarraum und die Einrichtung eines Isarflussbades.


Vrstl. 01. bis 18. September 2016 | Play Me, I’m Yours – mehr Klaviere für die Stadt PMIY-2015-Muenchen-Isarlust-Corneliusbruecke„Play Me, I’m Yours“-Klavier an der Corneliusbrücke (Foto: Sally Raey)

Unter dem internationalen Motto „Play Me, I’m Yours“ nach einer Idee des Künstlers Luke Jerram, brachten die Vereine Isarlust und Musik mit Kindern München zusammen mit den urbanauten und der Handwerkskammer für München und Oberbayern das Kunst- und Kulturprojekt auf Münchens Straßen und Plätze. Insgesamt 15 von jungen KünstlerInnen, Kindergärten, Flüchtlingen und erstmals von Innungen der Handwerkskammer gestaltete Klaviere standen vom 08. bis 25. Oktober 2015 frei bespielbar im innerstädtischen Isarraum. Der Steinway-Flügel am Gasteig mit einer Jazz- und Konzertreihe sowie ein Kinder- und Jugendprogramm rundeten das Projekt ab. Schirmherr des Projekts war erneut Bürgermeister Josef Schmid. Im September 2016 soll es weiter gehen – und diesmal plant das Künstlerkollektiv um den Isarlust e.V. neben der innerstädtischen Isar auch andere Stadtviertel mit Klavieren zu bereichern!


Wir lieben die Isar – Sie auch? Dann unterstützen Sie den Isarlust e.V. jetzt!1908144_1580488955537921_3498773174147476999_n

  • Online-Einkauf via Gooding. Durch jeden Online-Einkauf, den Sie in einem der über 700  auf Gooding gelisteten Shops auf der Homepage von Gooding starten, werden kleine Beträge für den Isarlust e.V. gesammelt – ohne dass es Sie einen Cent kostet! >>> Zum Gooding Prämien-Shop

 

Share
Posted on by Benjamin David. This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.