Heute | 26.3.12 | 19.00 Uhr | Gasteig | Öffentliche Podiumsdiskussion „Isarlust – Die Wiederentdeckung des innerstädtischen Isarraums“

Karte: Lehrstuhl Prof. Keller, TUM

Öffentliche Diskussion über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Kultur, Natur und Urbanität im innerstädtischen Isarraum, u.a. mit Minister Wolfgang Heubisch, Stadtbaurätin Elisabeth Merk, Stadträtin Sabine Nallinger, Brigitte v. Welser (Gasteig) und Benjamin David (die urbanauten)

2. Konzertsaal, Kulturstrand, Isarinselfest, Umbau Deutsches Museum, Praterinsel – und das konzentriert auf 1-2 Kilometer im eigentlichen (vergessenen?) Herzen unserer Stadt zwischen Cornelius-, Ludwigs- und Maximiliansbrücke. Die Themen rund um Kultur im innerstädtischen Isarraum sind zahlreich und bewegen die verschiedenen Kulturszenen der „Isarmetropole“. Gleichzeitig hat das Münchner Planungsreferat eine Rahmenplanung für die Zukunft des innerstädtischen Isarraums ausgerufen, die in den nächsten zwei Jahren das Verhältnis von München und seiner Isar diskutieren, untersuchen, teils bewahren, teils neu bestimmen wird. Mit der öffentlichen Diskussion, bei der erstmals die Stadt München öffentlichen zur Rahmenplanung in Diskussion tritt, bei der Konzertsaalbefürworter und Konzertsaalkritiker aufeinandertreffen und bei der die neue Architektur des Kulturstrandes diskutiert werden kann, geht die Diskussion um die innere Isar und die Isarlust der Münchnerinnen und Münchner in eine neue Phase.

Zur Finissage der Ausstellung „Isarlust/Kulturstrand“ am 26.3.2012 gibt es heute um 19.00 Uhr den Höhepunkt der „Isarlust-Festspiele“ im Gasteig – eine öffentliche Podiumsdiskussion des „Arbeitskreises Isarlust“ des Münchner Forums und der urbanauten über „Isarlust – Die Wiederentdeckung des innerstädtischen Isarraums als Kulturraum für alle Münchnerinnen und Münchner“, u.a. mit Staatsminister Wolfgang Heubisch, Stadtbaurätin Prof. Elisabeth Merk, Stadträtin und Grüner OB-Kandidatin Sabine Nallinger, Brigitte v. Welser (Gasteig) und Benjamin David (die urbanauten). Die Moderation übernimmt der langjährige „Isar-Reporter“ der Süddeutschen Zeitung.

Share
Posted on by Anja Junghans. This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.