Neulich in der Oper

Es ist schon eine Weile her, da fanden wir in unserem Postfach eine E-Mail von der Oper. Von der Oper! Der Bayerischen Staatsoper München! Sie wollen was mit uns machen, hieß es. Und da wir zwar nicht allzu oft in die Oper gehen (nicht aus mangelndem Interesse!), das Nationaltheater seinen Kopf jedoch stolz inmitten recht imposanter öffentlicher Räume erhebt, sagten wir ja! Natürlich sagten wir ja!

Und so kam es, dass wir auf unserem ersten oder auch zweiten Besuch in den Hinterzimmern der Oper ganz possierliche Dinge entdeckten. Kalle auf dem Dach, Botox in der Muckibude und Kabelchaos im obersten Geschoss. Die Bilder findet ihr auf dem Blog der Bayerischen Staatsoper.

Share
Posted on by Benjamin David. This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.