Isarlust – Temporäre Fußgängerbrücke muss vorerst verschoben werde

A

Das für Ende Juli 2010 im Rahmen der Fünften Architekturwoche (A5) geplante Projekt der Öffnung der Braunauer Eisenbahnbrücke für Fußgänger muss zunächst verschoben werden. 
Im Zuge der Bearbeitung des Projekts entwickelten sich die geforderten konstruktiven Nachweise über die Tragfähigkeit der Braunauer Eisenbahnbrücke zu einer Hürde, die im vorgesehenen Zeit- und Kostenrahmen nicht zu überwinden ist. Da dieser Problemkreis grundsätzlich lösbar ist, aber von notwendigen Gutachten, rechnerischen Nachweisen bis zu einer möglichen konstruktiven Teilsanierung reicht, muss dieses ansonsten weitentwickelte Projekt bis auf weiteres verschoben werden. Trotz allem bleiben die Projektpartner am Ball.
 Momentan sind die urbanauten gemeinsam mit den Partnern fieberhaft auf der Suche nach einer Lösung. Gerne nehmen wir Unterstützung entgegen um das Projekt baldmöglichst realisieren zu können.

Isarlust – Temporäre Fußgängerbrücke ist ein Projekt der urbanauten in Zusammenarbeit mit der Akademie der Bildenden Künste- Studiengang Innenarchitektur und Raumgestaltung, der DB Netz AG und dem Technischen Hilfswerk THW. Mit freundlicher Unterstützung von den Bezirksausschüssen Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Sendling, Untergiesing-Harlaching, dem Kulturreferat der LH München, Referat für Gesundheit und Umwelt/ Agenda 21  der LH München, Grafisoft und Münchenarchitektur.com unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Hep Monatzeder.



Share
Posted on by Benjamin David. This entry was posted in Temporäre Fußgängerbrücke. Bookmark the permalink.

2 Responses to Isarlust – Temporäre Fußgängerbrücke muss vorerst verschoben werde

  1. zarl says:

    Könntet Ihr bei Gelegenheit diese Mitteilung vielleicht etwas weniger gut verstecken… im unter „Projekte“ verlinkten Artikel http://www.blog.urbanaut.org/isarlust/ („Temporäre Fußgängerbrücke“) wäre ein kleines Update wünschenswert. Danke!
    Das betrifft auch http://www.die-urbanauten.de/cms/

    Habe gestern mal vor Ort nachgesehen, wie weit die Arbeiten sind, und jetzt wird mir einiges klar.

    Viel Erfolg bei der Umsetzung, sehr spannendes Projekt!

  2. bobbe says:

    Schließe mich zarl an, war auch „umsonst“ da. Auch onsite (Sendlinger Seite) wäre etwas mehr als ein DIN A 4 Zettel in einer Klarsichthülle an einem Laternenpfahl wünschenswert – ihr macht hier ja keine Schnitzeljagd.
    Also, einfach ein bissl mehr trommeln, lohnt sich, auch wenn sich (terminlich) was ändert, immer.

    Bin sehr gespannt und freue mich auf (voraussichtlich) Oktober.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.