Twitterkampagne #freeben wirkt! Kunst-Sperrung des Altstadtrings im Berufsverkehr doch legal!

Frisch von der Hochzeitsreise zurück findet sich folgendes schöne Schreiben! Die von @gruban losgetretene Kampage #freeben auf Twitter war offenbar erfolgreich. Die Staatsanwaltschaft München I hat das Verfahren gegen Benjamin David, Sprecher der urbanauten, wegen Nötigung des Altstadtrings – gemeinsam mit 257 Teilnehmern am Schwarm 02 im Rahmen des Spielart Festivals (gefördert durch die Theaterförderung der LH München) – eingestellt!

Das freut uns sehr! Nach Festnahme und drei Stunden Verhör auf dem Revier (unter einem Portrait von Che Guevara ;-)), zunächst dem Vorwurf des „Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“, dann runtergestuft auf „Nötigung“ von mehreren hundert höchst amüsierten Autofahrern und jetzt schließlich der „Freispruch“. Die Welt in München ist doch in Ordnung. Die Staatsanwaltschaft korrigiert den Übereifer der Polizei.

Also: Packt das Flatterband ein und erobert Euch Euer Stückchen öffentlichen Raum zurück! Wie’s geht seht Ihr im hier im Video:

Share
Posted on by Benjamin David. This entry was posted in Moment of Starlings. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.